René-Kuczynski-Preis 2005
an die Wiener Sozialhistorikerin Annemarie Steidl für Ihr Buch:
Auf nach Wien! Die Mobilität des mitteleuropäischen Handwerks im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel der Haupt- und Residenzstadt (Sozial- und Wirtschaftshistorische Studien 29)
Wien-München: Verlag für Geschichte und Politik, 2003, ISBN 3-7028-0403-X, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, ISBN 3-486-56738-1. 333 S. Index. EUR 49.80 (broschiert)

Am 129. Geburtstag des Namensgebers des Preises, Robert René Kuczynski – dem 12. August 2005 – wurde von der ITH die Preisträgerin für 2005 bekannt gegeben. Die Preisverleihung fand am 19. Oktober 2006 im Rahmen einer akademischen Festveranstaltung an der Universität Wien statt.

Annemarie Steidl
Dr. phil., geb. 1965, war Stipendiatin am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien in Osnabrück und lehrt zur Zeit an den Universitäten Wien und Salzburg.

 

Preisverleihung

René-Kuczynski-Preise 2005 & 2006:
Verleihungsfeier in der Universität Wien

Do, 19. Oktober 2006, 19 Uhr
Marietta Blau-Saal
Universität Wien, Hauptgebäude
Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, A-1010 Wien

Verein zur Vergabe des René-Kuczynski-Preises
International Conference of Labour and Social History (ITH)
Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien

luden ein zur

Verleihung der René-Kuczynski-Preise 2005 und 2006
für hervorragende Publikationen aus dem Bereich der
internationalen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte

an
Dr. Annemarie Steidl
(Univ. Wien)

Prof. Dr. Alexander Nützenadel
(Univ. Frankfurt/Oder)

Für die Bücher:

Annemarie Steidl: Auf nach Wien! Die Mobilität des mitteleuropäischen Handwerks im 18. und 19. Jahrhundert am Beispiel der Haupt- und Residenzstadt. München: Oldenbourg 2003 (Sozial- und Wirtschaftshistorische Studien 30)

Alexander Nützenadel: Stunde der Ökonomen. Wissenschaft, Politik und Expertenkultur in der Bundesrepublik 1949-1974. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2005 (Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft Bd. 166)

Laudationes
Prof. Dr. Claudia Ulbrich (FU Berlin)
Prof. Dr. Jörg Roesler (Berlin)

Vorträge
Annemarie Steidl: „Malen nach Zahlen. Die Visualisierung handwerklicher Zuwanderungsräume am Beispiel Wien“
Alexander Nützenadel: „Bilder in der Ökonomie. Einige historische Reflexionen“