Mitglied werden
ith logo
Transnationale Netzwerke der ArbeiterInnen(bewegung)
43. Linzer Konferenz: 13.—16. September 2007

Veranstaltungsort: Bildungshaus Jägermayrhof der AK Oberösterreich
Römerstraße 98, A-4020 Linz, Österreich

Veranstaltet von der International Conference of Labour and Social History (ITH) und der Kammer für Arbeiter und Angestellte Oberösterreich, mit freundlicher Unterstützung von Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Oberösterreichischer Landesregierung, Stadt Linz und Friedrich Ebert-Stiftung Bonn.

Vorbereitungskomitee: Berthold Unfried (Koordinator; ITH & Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Univ. Wien), Bruno Groppo (CHS, Université de Paris I), Jürgen Mittag (Institut für Soziale Bewegungen, Ruhr-Univ. Bochum), Michael Schneider (Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn), Marcel van der Linden (IISG Amsterdam)

Hinweise zu Organisation der Tagung

PROGRAMM
Simultanübersetzung: Deutsch - Englisch - Französisch

Donnerstag, 13. September 2007

9.00 bis 22.00 Uhr:
Anmeldung der TeilnehmerInnen im Bildungshaus Jägermayrhof

12.00 bis 13.30 Uhr:
Sitzung des Vorstandes und des Internationalen Beirats der ITH

13.30 bis 14.00 Uhr: Pause

14.00 bis 16.30 Uhr:
Generalversammlung der Mitgliedsinstitute der ITH

16.30 bis 18.00 Uhr: Pause

18.00 Uhr:
Eröffnung der Konferenz durch den Präsidenten der ITH, Berthold Unfried, Vertreter des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (Gerhard Pfeisinger), der Stadt Linz (Franz Leidenmühler), der oberösterreichischen Landesregierung (Hermann Kepplinger) und der AK-Oberösterreich (Manfred Polzer) sowie unseren Gastgeber, Erwin Kaiser vom Bildungshaus Jägermayrhof

18.30 Uhr:
Verleihung des René-Kuczynski-Preises für herausragende Publikationen auf dem Gebiet der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an Jaap Sleifer für sein Buch: Planning Ahead and Falling Behind. The East German Economy in Comparison with West Germany 1936-2002, Berlin 2006

anschließend:
Empfang des Bürgermeisters der Stadt Linz, Franz Dobusch, im Jägermayrhof

 

Freitag, 14. September 2007

9.00 Uhr:
SITZUNG I (Begriffe und Konzepte)
Vorsitz: Berthold Unfried

Wolfgang Neurath (Wien) & Lothar Krempel (Köln): Geschichtswissenschaft und Netzwerkanalyse
Susan Zimmermann (Budapest): Internationalismus – Forschungsstand und Forschungsperspektiven

11:00 Uhr: Kaffeepause

11:15 Uhr:
SITZUNG II (Migration von Menschen)
Vorsitz: Berthold Unfried

Dirk Hoerder (Arizona): Transnational, -regional, -cultural: Social History and Labour Migrants' Networks in the 19th and 20th Centuries

12.30 Uhr:
Empfang des Landeshauptmannes von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer,
im Jugendgästehaus Linz, Stanglhofweg 3, 4020 Linz

14.00 Uhr:
SITZUNG III (Migration von Ideen und Praktiken: Stiftungen, "think tanks")
Vorsitz: Jürgen Mittag

Patrik von zur Mühlen (Bonn): Die Friedrich-Ebert-Stiftung als internationales Netzwerk
Clemens Rode (Warschau): Transnationale ArbeiterInnennetzwerke in der internationalen Arbeit der FES nach 1989
Daniel Maul (Berlin): "A people's peace in the colonies" – Die International Labour Organization als Teil des transnationalen Netzwerkes zur Reform kolonialer Sozialpolitik 1940-1944

18.30 Uhr:
Abendessen im Jägermayrhof

 

Samstag, 15. September 2007

9.00 Uhr:
SITZUNG IV (Politische Netzwerke und Ideologietransfer)
Vorsitz: Bruno Groppo

Augusta Dimou (Ioannina): Conceptualizing the Social Subject in Early Socialist Discourses in Southeastern Europe. Possibilities and Limitations in the Transfer of International Paradigms
Ottokar Luban (Berlin): Die Zimmerwalder Bewegung als Netzwerk am Beispiel der Mitwirkung der Spartakusgruppe
Bernhard Bayerlein (Mannheim): Transnationale Strukturen und Netzwerke der Komintern: Wege zur Erkundung eines politischen und kulturellen Universums

12.30 Uhr:
Mittagessen im Jägermayrhof

14.00 Uhr:
SITZUNG V (Politische Netzwerke und Ideologietransfer)
Vorsitz: Marcel van der Linden

Bruno Groppo & Catherine Collomp (Paris): The Jewish Labor Committee: An American Network of Transatlantic Solidarity during the Nazi Years
Peter Waterman (Den Haag): Shall the Last Be the First? The Networked Internationalism of Labour's Others
Ravi Ahuja (Heidelberg/London): Netzwerke und Arbeitsmärkte: Eine Annäherung an ein Problem transterritorialer Arbeitsgeschichte

anschließend:
SCHLUSSDISKUSSION

19.00 Uhr:
Abendessen im Jägermayrhof

 

Sonntag, 16. September 2007

Abreise der TeilnehmerInnen nach dem Frühstück.

 

BEGLEITAUSSTELLUNG im Rahmen der Konferenz:
1927 – Gewaltlösung in Österreich.
Mord in Schattendorf, Massaker in Wien, Staat gegen Streikende.
Eine Ausstellung von Institut für Gewerkschafts- und AK-Geschichte, AK Wien und ÖGB
Idee & Dokumente: Ernst Jaritz, Gestaltung: Brigitte Pellar