ith logo
René-Kuczynski-Preis 2016 an den Historiker Klemens Kaps
für sein Buch:

Ungleiche Entwicklung in Zentraleuropa: Galizien zwischen überregionaler Verflechtung und imperialer Politik (1772–1914), Wien/Köln: Böhlau Verlag 2015, 535 S., ISBN 978-3-205-79638-1

Die Preisverleihung findet am 15. September 2016, 20:00 Uhr, im Rahmen der Eröffnung der 52. ITH-Konferenz im Museum Arbeitswelt Steyr, Wehrgrabengasse 7, A-4400 Steyr/Oberösterreich, statt.
Einladung

Dr. Klemens Kaps
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien, Lektor am Institut für Geschichte der Universität Wien. 2007-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien, Promotion 2011; 2011-2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Frühe Neuzeit der Universidad Pablo de Olavide de Sevilla. Forschungsschwerpunkt zu wirtschaftlichen Disparitäten und Handel in der Habsburgermonarchie zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert.

Jury:
emer. o. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Botz (Universität Wien)
Prof. Dr. Rüdiger Hachtmann (Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam)
Jun.-Prof. Dr. Claudia Jarzebowski (Freie Universität Berlin)
a.o. Univ. Prof. Dr. Andrea Komlosy (Universität Wien)
Prof. Dr. Alexander Nützenadel (Humboldt-Universität zu Berlin)
Prof. Dr. Jörg Roesler (Berlin)
Prof. Dr. Susan Zimmermann (ITH, Wien & Central European University, Budapest)


Der René Kuczynski-Preis

Mehr zum Namensgeber des Preises, Robert René Kuczynski